Gym_ (13)

Ich will kündigen – Mein Kind kommt in die 5. Klasse

Erhalte wertvolle Tipps zum Umgang mit dem Schulwechsel deines Kindes auf eine weiterführende Schule.


vor 3 Monaten

Es ist ein bekanntes Szenario: Eltern melden ihr Kind kurz vor den Sommerferien von unseren Kursen ab, ohne vorher mit den Übungsleitern darüber zu sprechen. Oft kommt dies für unser Team überraschend. Auf Nachfrage, warum sie diesen Schritt unternehmen, erhalten wir verschiedene Varianten der Antwort: "Unser Sohn Hugo wird nach den Sommerferien aufs Gymnasium wechseln. Mit dem Stress durch Hausaufgaben und so weiter, möchten wir sicherstellen, dass er genug Zeit hat, sich darauf zu konzentrieren."

Zunächst einmal haben wir volles Verständnis für die Bedenken der Eltern. Der Wechsel von der Grundschule zur weiterführenden Schule ist zweifellos eine bedeutende Veränderung und sollte ernst genommen werden. Dennoch gibt es einige wichtige Aspekte zu beachten:

Pre-Framing: Anstelle von negativen Vorahnungen sollten Eltern ihren Kindern vor dem Schulwechsel positive Botschaften vermitteln. Ein oder zwei Gespräche mit dem zukünftigen Fünftklässler sind angemessen und sollten eine klare, aufmunternde Botschaft enthalten. Zum Beispiel: "Die kommende Zeit wird eine spannende Herausforderung für dich sein, und wir sind sicher, dass du sie mit Geduld meistern wirst." Oder: "Wir werden dich während des Übergangs bestmöglich unterstützen. Die ersten Wochen werden ungewohnt sein, aber du wirst dich an die spannenden Herausforderungen gewöhnen." Oder: "Nach den Sommerferien besuchen wir BENSO nur einmal pro Woche, damit du dich in der 5. Klasse an die Hausaufgaben gewöhnen kannst. Danach kehrst du schnell wieder auf die Matte zurück und triffst deine Freunde."

Erhaltung des Ausgleichs: Unser Training bietet einen idealen Ausgleich zum schulischen Alltag und den Hausaufgaben. In unseren Einheiten haben die Kinder keine Zeit, über Formeln oder Vokabeln nachzudenken. Als Elternteil möchtest du sicherlich auch deine Auszeiten unter der Woche genießen, also gönne sie auch deinem Kind.

Richtige Gewichtung: Schule ist zweifellos wichtig, aber wir sollten die richtige Perspektive bewahren. Lehrer neigen manchmal dazu, bestimmte Fächer überzubetonen – mal ist Englisch am wichtigsten, mal Mathe, mal Deutsch. In der heutigen Zeit steigt der schulische Druck mit unnötigen Zusatzaufgaben für die Schüler stetig. Als Eltern sollten wir dem entgegenwirken und den Druck nicht noch weiter erhöhen. Erlaubt eurem Kind also, rauszugehen, Freunde zu treffen und den Sport zu genießen, den sie lieben, und dabei wichtige Lebenskompetenzen zu erlernen.

 

Also setzen wir uns als Eltern gemeinsam mit unseren Kindern einen Plan für den Übergang von der vierten zur fünften Klasse. Schaffen wir Freiräume für die ersten vier bis sechs Wochen, um sich an die Veränderungen anzupassen. Danach wird in der Regel alles wieder im Gleichgewicht sein.

Erlebe die Kraft der Kampfkunst: Vereinbare jetzt dein kostenloses Probetraining für Hapkido oder Kickboxing!

Als private Kampfkunstschule unterstützen wir unsere Mietglieder mit Leidenschaft und im familiären, modernen Umfeld auf Ihrem Weg zum besten Ich-Gefühl.

Probetraining vereinbaren
  • Kostenloses Probetraining

    Lerne unser Training kostenlos und in entspannter Atmosphäre kennen

  • Echte Trainingseinblicke

    Bei unserem Probetraining nimmst du oder dein Kind an einem regulären Kurs teil, dadurch erhälst du einen authentischen Einblick.

  • Professionelle Beratung

    Um deine Situation und deine Wünsche bestmöglich zu verstehen, begleitet ein Mitarbeiter dich bei deinem Probetraining.